sehen, hören, schmecken – im Johanniter Stift Karben

Jeder kennt das Lied »Am Brunnen vor dem Tore«, aber wer weiß schon, dass es zum Liederzyklus »Winterreise« von Wilhelm Müller gehört – vertont und bearbeitet von Franz Schubert? Der Rendeler Literat Dr. Joachim Schlichte hat diese Vorlage »modern« bearbeitet und daraus so genannte Un-Gedichte geschaffen. Diese Werke standen im Mittelpunkt des ersten kulturellen Events im neuen Johanniter-Stift in Karben.

Präsentiert wurden die Variationen von drei sehr unterschiedlichen Persönlichkeiten: Andreas Hofmann (auch bekannt als Journalist der Wetterauer Zeitung) trug Originale vor; Dr. Schlichte übernahm es, mit leidenschaftlichem Vortrag seiner komplexen literatischen Konstrukte die Zuhörer an ihre Grenzen zu führen; die Aufgabe von Gottfried Lehr (Gewässerfachmann und Mundart-Barde) war es, die Gäste musikalisch zu versöhnen, u. a. mit hessischen Liedern zum Thema.

Optisch umrahmt war die Veranstaltung mit Bildern und Objekten von Künstlern des Netzwerks »Kunst für Genießer«, u. a. von Heidi Kahn, Marion Schmitz, Oliver Muth. Diese Kunstwerke werden dem Stift als Dauerleihgabe kostenlos  zur Verfügung stehen.

Angezettelt haben das Ganze Gabriele Röttger (Leiterin des Stifts) und Michael Luy (Initiator von „Kunst für Genießer“). Phillip von Leonhardi (Kulturdezernent der Stadt Karben und Initiator von Leonhardi Kulturprojekte)  hat offiziell die Veranstaltung eröffnet.

Und leckeren Wein gab es natürlich auch!

Mit Klick auf das kleine Vorschaubild vergrößern – Klick auf großes Bild = nächstes Bild.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *