Kunst im Kuhtelier

Wer Karben hört, denkt nicht sofort an Kunst. Tatsächlich gibt es dort einige spannende Aktivitäten – z.B. im Karbener Schloss, dem Stammsitz der Familie von Leonhardi. Der 41-jährige Philipp von Leonhardi ist seit ca. 10 Jahren Chef des Guts. Zunächst studierte er Jura und Kunstgeschichte, um sich anschließend der familiären „Pflicht“ zu beugen. Er ist nun der Leiter eines großen landwirtschaftlichen Betriebs und Hüter des Familienerbes u. a. in Form des Schlosses. Seine Leidenschaft für Kunst war für ihn Motivation, Leonhardi Kulturprojekte zu gründen, die sich in den letzten Jahren einen sehr guten Namen für außergewöhnliche Kunstprojekte mit überregionaler Bedeutung gemacht haben.

Da viele Wirtschaftsgebäude nicht mehr für die Landwirtschaft gebraucht werden, konnte Peter Mayer den alten Kuhstall übernehmen. Er hat ihn liebevoll und gekonnt ausgebaut. Der ehemalige Versicherungsmanager hat seine neue Berufung gefunden. Er verbindet Bildhauerei mit Coaching und sieht den Raum auch als Treffpunkt für neue Ideen und Netzwerke.

Michael Luy ist leidenschaftlicher Händler spanischer Weine und ebenso leidenschaftlicher Kunstfreund. Mit seiner Initiative Kunst für Genießer versucht er, weniger bekannten Künstlern eine Plattform zu geben.

Die aktuelle Ausstellung Farbkontraste zeigt Arbeiten von Susanne Weber und Eva-Maria Wirth. Sie pflegen unterschiedliche Stile und Techniken. Während Susanne Weber vor allem Menschen und Gefühle mit starken Farben herausarbeitet, „zeichnet“ die Architektin Eva-Maria Wirth Landschaften und Häuser. Sie nutzt dabei u. a. einfach den Filzstift aber auch die Technik der Radierung.

Eine besondere Überraschung war der Besuch von Juanita Lascarro, die seit 9 Jahren an der Frankfurter Oper als Sopranistin tätig ist. Gesungen hat sie an diesem Abend nicht, denn für den musikalischen Teil war Gottfried Lehr zuständig, der mit „Unterstützung“ seiner Tochter und der Gitarre Lieder auf hessisch vorgetragen hat.

Klick auf Vorschaubild: großes Bild + Erläuterungen – Klick auf großes Bild: nächstes Bild

Die Wirtschaftsgebäude am Schloss sind heute nur noch gering genutzt und werden deshalb vermietet. Peter Mayer hat den Kuhstall übernommen und ihn liebevoll und mit großem Aufwand umgebaut. Seit Anfang 2011 steht er für die künstlerischen Aktivitäten zur Verfügung. Der ehemalige Versicherungs-Manager Peter Mayer ist nun Bildhauer und Coach. Er sieht den Raum als Angebot für neue Ideen und Netzwerke. Neben Kunstausstellungen lädt er jeden 2. Mittwoch im Monat ab 20:00 Uhr zum Debatierclub Horsch & Babbel ein.

Die aktuelle Ausstellung ist in Zusammenarbeit mit Michael Luy entstanden. Er ist leidenschaftlicher Händler von spanischen Weinen und genauso leidenschaftlich engagiert für Kunst. Er hat das Künstlernetzwerk Kunst für Genießer gegründet, das weniger bekannten Künstlern Öffentlichkeit verschaffen will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *